Permalink

1

Ropo-Effekt und Reverse-Ropo

Unsere Verhaltensweisen und der Umgang mit Information verändern sich in diesen Tagen grundlegend. Ein Phänomen wird nun als Ropo-Effekt “research online – purchase offline” beschrieben. In der Tourismusbranche, wurden schon im Jahr 2008 31% der Reisen so gebucht. Die Leute recherchieren und informieren sich online – und gehen dann doch ins Reisebüro und buchen bei einem Menschen.

Wir sehen auch, dass das Internet immer unübersichtlicher wird (SERP #1 bei Google zeigt mittlerweile schon über 60 Treffer und damit Klickangebote). Und gerade auch die SEO-Aktivitäten führen ja dazu, dass SERP #1 nicht unbedingt relevante Ergebnisse liefert. Oft sind die Treffer auf SERP #1 auch wieder Trefferlisten von Verzeichnis-, Kleinanzeigen- oder Bookmarkportalen.

Im Ropo-Effekt liegt nach meiner Auffassung eine riesige Chance für lokale Händler und Dienstleister; und eine Chance für (regionale?) Medienunternehmen.

  • Für lokale Händler und Dienstleister: ganz klar, kompetente Beratung (vielleicht sogar beim Kunden daheim) verknüpft mit konkurrenzfähigen Angeboten + Zusatzleistungen.
  • Für lokale Medien: diese Positionierung muss den Endverbrauchern klar gemacht werden – verbunden mit einer regionalen, glaubwürdigen Medienmarke – online und vor allem offline.

Komplizierter, aber im Grunde genauso erfolgversprechend, ist es mit Reverse-Ropo, also wenn Kunden im Laden die Ware prüfen und dann online auf Schnäppchenjagd gehen. Research offline – purchase online. Auch diese Entwicklung wird massiv getrieben unter anderem von Innovationen also moderne Shopping-Apps (mit dem Handy den Barcode fotografieren oder eintippen und das System meldet günstigere Angebote zurück).

  • Für lokale Händler und Dienstleister: superklar. Günstige Nischenangebote. Wir wissen doch alle, dass nur weil jemand “Geiz ist geil” brüllt, er nicht zwingend die günstigen Angebote hat.
  • Für lokale Medien: Organisation von Produktshows, Veröffentlichung von Preisen, regionale, erlebbare Rabatt- und Couponsysteme.

Die Welt dreht sich weiter – besser wir drehen uns mit. Schnell wäre gut.

1 Kommentar

  1. Pingback: Ropo-Effekt: Bankkunden informieren sich online und schließen Verträge in der Filiale | Lösungen für Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.