Permalink

6

Werbung wirkt! Computerspiele nicht?

Tragen Egoshooter dazu bei, dass Menschen die Knarre nehmen und ihre Mitmenschen töten?

Na klar tun sie das!

Machen wir uns doch nichts vor. Egoshooter liefern Rollenvorbilder. Computerspiele sind Simulatoren und Vorlagen für Verhalten – es sind Trainingspläne. Eigenartig! Nach jedem Amoklauf, nach jeder Katastrophe flammt die Diskussion auf – und regelmäßig schläft die Diskussion wieder ein.

Mit Werbung, mit Medien wird menschliches Verhalten beeinflußt. Sehr erfolgreich. Schon Goethes Werther lieferte das Rollenvorbild für unzählige Selbstmorde. Und Computerspiele sollen keinen Einfluß haben? Lachhaft.

Klar, nicht jeder kauft ein beworbenes Auto. Nicht jeder läuft Amok. Egoshooter sind aber nichts anderes als Werbung für mörderisches Verhalten. Jeder Werber würde das Egoshootern eigene Involment schätzen, wenn er diesen Grad der Intensität für seine Produkte nutzen könnte.

Es würde uns – als Medienschaffende und Medienvermarktende – gut stehen, wenn wir eindeutig Position beziehen würden. Mein Wunsch: Medienschaffende, Werber, nehmt bitte Stellung, schaltet euch in die Diskussion ein!

Die Erschossenen von Winnenden konnten leider nicht ESC drücken. Ein Anderer hat DEL gedrückt.

6 Kommentare

  1. Pingback: Ulf - Mehr oder minder täglich Privatkram

  2. also, nicht alles, was hinkt, ist ein vergleich. das mit dem brot ist schon eher keiner. die frage ist doch auch, wozu die welt egoshooter braucht. ich meine: zu nix ausser amokläufen.

  3. Ich bin auch dafür BROT zu verbieten. Und vermutlich war er auch in diesem INTERNET, da tummeln sich ja lauter böse Bilder und so. Und am Ende hat er noch RTL ZWEI gekuckt, das gehört natürlich auch verboten. Aber zuerst das BROT, das ist natürlich das schlimmste!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.