Permalink

0

Good Business: ein Buch von Achim Feige

People – Planet – Profit. Was für eine schöne Formel und was für eine Idee: Good Business. Achim Feige hat recherchiert, durchdacht und aufgeschrieben – wie Good Business funktionieren kann. (Einige) Seine(r) Thesen:

  • Es vollzieht sich ein fundamentaler Wandel in der Gesellschaft
  • Keine Nachhaltigkeit – kein Gewinn
  • Ab 2020 wird erfolgreiches Business ohne Nachhaltigkeit nicht mehr gehen
  • Wirtschaft muss sich – nachhaltig (!) – mit der Gesellschaft und der Ökologie versöhnen. „Wer nur an seinen Profit denkt, wird in Zukunft nicht mehr erfolgreich sein“

Starker Tobak, philosophisch begründet und logisch hergeleitet. Achim Feige will ausdrücklich nicht als Gutmensch verstanden werden. People – Planet – Profit. Das soll so in Einklang stehen und vor allem nachhaltig.

Achim Feige ist übrigens auch ein hervorragender und leidenschaftlicher Vortragsredner:

Im zweiten Teil von Good Business wird es praktisch. Achim Feige stellt eine Matrix auf mit der man sein Unternehmen, seine Marke in ein Werte-Koordinatensystem einordnen kann. Der Graph gibt Aufschluss über Stärken und Schwächen im SinGood Business by Achim Feigene von Good Business. Man erhält sehr interessante Erkenntnisse und Einsichten wenn man sich auf diese Fragestellungen einläßt und – möglicherweise Ideen in welche Richtung man seinen Laden weiter entwickeln könnte – so als Gewinner von morgen (Untertitel des Buchs).

Mich lassen dieses Buch und die vorgetragenen Ideen nicht in Ruhe. Es klingt so schön, fühlt sich warm und ehrlich an, irgendwie tröstlich und doch: wäre da nicht die Welt, die People – Planet – Profit eher anders herum praktiziert: Profit Profit Proft. Wenn man genau hinschaut: einige Beispiele, die Achim Feige bringt pulverisieren sich gerade:

Die Grameen Bank („Ländliche Bank“) und die Idee der Mikrokredite sind in einer strukturellen Krise. Dazu der SPIEGEL:

„Aus dem Non-Profit-Gedanken von Yunus ist ein milliardenschweres Business geworden. Doch seit diesem Sommer läuft es nicht mehr so rund. Immer wieder tauchen Meldungen über Selbstmorde von Kreditnehmern in den indischen Zeitungen auf, Berichte, wonach die Zinsen für die Mikrokredite in extreme Höhen schießen und skrupellose Schuldeneintreiber die Menschen bedrängen.“

Die Ausbeutung von Daten für alle möglichen Zwecke. Das israelische Militär überführt Kriegsdienstverweigerinnen an Hand von Posts in Facebook dass sie es mit ihrem Glauben nicht so genau nehmen wie beschrieben. Oder dass online recherchierte Daten u.a. aus sozialen Netzwerken hergenommen werden um die finanzielle Ausgestaltung von Lebensversicherungspolicen zu bestimmen. Profit Profit Profit.

Oder nehmen wir den Ausstieg vom Ausstieg aus der Atomkraft in Deutschland. Profit Profit Profit.

Oder die Schwäche von VISA, Paypal, Mastercard, amazon rund um Wikileaks. Profit, Profit, Profit.

Dass ein radikaler Wandel vor sich geht, dass sich etwas verändern muss – keine Frage und das Buch Good Business liefert wunderbare Anregungen und Denkanstöße. Es lohnt sich sich damit auseinander zu setzen. Ich für meinen Teil werde davon profitieren. Hoffentlich dann auch bald die Anderen und die Welt – passt schon.

Fazit: Lesenswert: aber nur für Gewinner 🙂
Bestellen: Good Business. Das Denken der Gewinner von morgen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.