Permalink

0

FDP leidet unter Mitgliederschwund – sogar in Bahnhöfen

Dank der neuen „intelligenten“ City-Light-Screen-Geräte in Bahnhöfen werde ich jetzt u.a. auch darüber informiert. Und diese Screens nerven mich. Beispiel aus Nürnberg. Glücklicherweise kommt gleich danach das Plakat: shit happens…

City-Light Werbung im Bahnhof Nürnberg

  • Vorbemerkung 1: Ich finde den Wertewandel klasse. Immer wenn jemand von Werten spricht und deren Bedeutungsverlust beklagt werde ich aufmerksam. Da ist meistens eine Doppelmoral im Spiel.
  • Vorbemerkung 2: Ich bin außerordentlich affin für Technik und Medien. Ich bin kein Maschinenstürmer und ich lebe von Werbung.

Aber muss es mich denn von jeder Ecke aus visuell „anplärren“? Muss ich eine große Wetterkarte sehen, wenn 3 Schritte weiter die Außenwelt incl. Himmel und Wetter vorhanden ist? Ist es denn notwendig, dass die Texter von N24 jede Meldung auf die Anforderungen des (super hoch auflösenden, hellen, sehr guten) Bildschirms reduzieren? Am Morgen in Hof: „Meeresspiegel steigt rasant“ So ein Quatsch! Oder: „Kriegsverbrecher vor Gericht!“ Gesehen am 04.05.2011 in Frankfurt.

City-Light Werbung im Bahnhof Frankfurt

Dass wir uns auf die Art und Weise (shit happens) erziehen nur noch in 3-Wort-Blöcken zu kommunizieren wundert mich nicht. Auch das „wir registrieren nur noch Headlines“ und alles was „unter dem Fold“ steht sieht man nicht mehr. All das wird durch solchen Mist gefördert. Da bin ich mir sicher. Aber: gute Nachricht! Du/Sie, lieber Leser/in haben es bis hierher geschafft, unterhalb des Folds und mehr als 3 Worte. Das gibt mir Hoffnung. Danke!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.