Permalink

0

Bewertungs-/Empfehlungsmarketing: die Welt…

… hat sich weiter gedreht! Sagt nicht nur Roland der Revolvermann (aus Stephen King’s Saga vom Dunklen Turm).

Im Augenblick dreht sich die Welt der Werbung in einen – wie ich meine – fabelhaften Paradigmenwechsel: Bis heute haben Werbetreibende unglaublich viel unternommen (und tun es immer noch) um ihr Image, ihre Marke in unseren Köpfen wertig zu machen. Und es funktioniert. Denken Sie jetzt nur nicht an rote Formel 1 – Autos, oder „mhmhmh-Silberpfeile“ oder an Energydrinks. Sie wissen, was ich meine.

Das Internet hat die Welt weiter gedreht. Bewertungen, Empfehlungen, Feedbacks sind die Zauberworte des zeitgemäßen Marketings. Immer mehr Plattformen und WebSites bieten dieses WEB 2.0-Feature an und geben damit Verbrauchern ein „Schwarzes Brett“. Damit werden echte Erfahrungen mit Produkten und Dienstleistungen publik – werden öffentlich! Ob anonym oder mit tatsächlichem Namen; nicht mehr der Werbetreibende bestimmt das Bild das wir von ihm haben, sondern die Verbraucher (WIR) legen es fest. Erfahrung determiniert Image.

Natürlich liegen darin Gefahren und Herausforderungen: Es gibt Leute, die wollen kein Feedback und/oder können damit nicht umgehen. Oder: können wir den anonymen Bewertungen im Internet trauen? Was ist, wenn geschönte Bewertungen industriell gefertigt werden und auf uns herniederprasseln? Wir werden sehen (Roland der Revolvermann nennt sowas eine „Schwachstelle“).

Eines ist aber sicher: Empfehlungen und Bewertungen (Mundpropaganda) hatten schon immer eine wichtige Rolle. Mit der Reichweite des Internets bekommen sie breite Öffentlichkeit und damit Wucht und Kraft.  Und das bleibt so, das geht nie mehr weg! Besser wir gewöhnen uns daran.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.