Permalink

1

Bewerten und empfehlen – völlig normal und gut.

Halt! Bevor Sie jetzt weiterlesen, überprüfen Sie doch schnell bei sich, ob Sie diesen Blog oder diesen Artikel schon „bewertet“ haben. Erster Eindruck? Sehen Sie, so schnell geht das.

Wir bewerten dauernd. Ständig laufen in uns Feedbackschleifen. Ohne die könnten wir gar nicht überleben. Wie ist die Temperatur? Bin ich richtig angezogen? Wie ist der Blutzuckerspiegel? Muss ich etwas essen? Was für ein Gesicht macht mein/e Lebensgefährte/in? Muss ich mein Verhalten anpassen (Küsschen, Blumen, Kompliment, Abwaschen)? Die nächste Wahl steht an: welche Partei, welches Programm, welchen Kandidaten finde ich besser?

Wir nehmen wahr, wir bewerten, wir reagieren… wir nehmen wahr, wir bewerten, wir reagieren…

Dieser Prozess ist ganz tief in uns angelegt und steuert unseren Organismus. Weitgehend unbewußt sind Körperfunktionen, bewußter sind Entscheidungen im täglichen Leben – völlig unbewußt sind Kaufentscheidungen (Spässle).  Möglicherweise sind aber Kaufentscheidungen tatsächlich nicht frei von unbewußten Elementen.

Auf jeden Fall sind Kaufentscheidungen abhängig von Informationen. Und hier ist die Information: „was machen die anderen, was halten die davon“ essentiell. Auch deshalb wird in der Werbung sehr viel mit „Testimonials“ gearbeitet. Also ein Prominenter steht für ein Produkt ein. Und wenn der das gut findet, na dann muss es doch gut sein.

Aber wäre es nicht viel besser, man hätte „erfahrene“ Information? Ich bin felsenfest davon überzeugt: das würde zu viel besseren Entscheidungen führen. Aber ach: das funktioniert nur mit: geben und nehmen. Dazu müssen wir bereit sein. Wir müssen Feedback liefern. Nur etwas tun, das in uns schon vorhanden ist. Das Internet stellt die Plattform zur Verfügung.  Ich gebe dir meine Erfahrung und deine Erfahrung hilft mir bessere Entscheidungen zu treffen.

Ich finde es ist an der Zeit dass wir uns einmischen – oder besser einbewerten! Was halten Sie davon?

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.